SV Rohrhof 1921 e.V.
-Abt. Ski und Freizeit-

Neuschnee und Sonne im Wechsel während der 28. Skifreizeit

Die 28. Skifreizeit der Abteilung Ski und Freizeit des Sportvereins Rohrhof 1921 e.V. führte die 23 Teilnehmer in der Zeit vom 06.03. bis 11.03.2016 ins Salzburger Land, wo es im Großarler Berggasthof „Alpentaverne“ wieder gute Bedingungen für das pure Skivergnügen gab. Aufgrund dessen ist die Unterkunft inmitten der Skischaukel Großarl/Dorfgastein in 1300 Metern Höhe bereits zum 21. Male Ziel der Skifahrer gewesen.

Am frühen Sonntag morgen starteten die erwartungsfrohen Skihungrigen mit dem Bus der Firma Stefan Mayer Reisen aus Plankstadt und der delikaten Bordverpflegung von Metzgermeister Sinn nach Österreich, wo die Truppe um Organisator Toni Grundler beste Schneeverhältnisse erwarteten. Nach Ausgabe der Skipässe und dem Zimmerbezug am Nachmittag klang der Tag in geselliger Runde aus.

Am nächsten Morgen zog es die Bretterlfans trotz Schneefall und schlechter Sicht gleich auf die Piste. In den orangenen Skijacken war die farbenfrohe SVR-Gruppe im Skigebiet nicht zu übersehen.

Auch am Dienstag zeigte sich der Himmel grau und die Schneeflocken rieselten. So stand am Nachmittag dann doch eher eine „Einkehr“ auf einer der zahlreichen Hütten auf dem Programm. Die „Wenger-Alm“, „Grabner Alm“ wie auch die „Jaga-Hütte“ waren bei Speis und Trank beliebte Plätze der Skifans.

Am Mittwoch dann endlich blauer Himmel und Sonne, also Kaiserwetter, so daß jeder voll auf seine Kosten kam.

Am Donnerstag fanden dann um 10.30 Uhr bei erneut gutem Wetter die 24. Vereinsmeisterschaften im Riesen-Slalom um den Gerd-Stauffer-Cup auf einer eigens für den Skiclub reservierten Rennstrecke statt.

Ein anschließendes rustikales Vesper auf einem schön angelegten Ruheplatz direkt neben der Piste brachte die verlorengegangenen Kräfte zurück.

Während des Hüttenabends am gleichen Tag, zu dem die Wirtsleute ein traditionelles „Tiroler Gröstl“ zubereiteten, ehrte Toni Grundler in einem spannenden Count down die bis dahin noch nicht bekannten Sieger und überreichte Pokale, Urkunden und Preise. Bei den Damen siegte wie im Vorjahr Jasmin Windisch mit Tagesbestzeit vor Roxana George und Ilona Herm. Bei den Herren gewann Max Haindl vor Gerhard Oppold und Gerhard Stanka.

Auch am Freitag blieb das Wetter sonnig, so dass am Vormittag noch viele die Zeit zu einer kleinen Shopping-Tour im Ort nutzten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Edelweiss ging es dann um 14.00 Uhr wieder zurück in die Heimat, wo man gegen 21.00 Uhr wohlbehalten ankam. Eine schöne Freizeit ging wieder einmal viel zu schnell vorbei.

T.G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.