Trainer D. Katsch hatte nach der harten sechswöchigen Vorbereitung noch einige Urlauber oder Verletzte zu beklagen sodass der Kader „nur“ 16 Mann statt 24 groß war.

Aber aus dem Grund hatte man in Vorfeld der Saison sich so breit aufgestellt um genau diese Lücken schließen zu können.

Im ersten Saisonspiel gegen die Reserve aus Plankstadt wollte man einen guten Start und ein Grundstein für die kommende Runde 2017/2018 legen. Die frühe Anstoßzeit und der schlechte Kunstrasen war im Vorfeld schon ein kleiner Dorn im Auge.

Aber der Trainer D. Katsch hatte die richtigen Worte in der Mannschaftsitzung gefunden um die von ihm gewählte ersten Elf gut an zu heizen.

Auf dem schwer bespielbaren Kunstrasen in Plankstadt gestaltet sich das Spiel von Anfang an etwas schwierig. Doch die Offensivabteilung von Rohrhof, mit S. Parisi, C. Krupp, D. Senn und S. Machado fing gleich in der 2. Minute mit dem ersten Warnschuss auf den Oldie im Tor von Plankstadt an, der mit einem starken Reflex die erste richtig gute Einschuss Möglichkeit von S. Machado gerade noch zum Eckball klären konnte. Man merkte das die Aufstellung noch etwas Zeit zum eingewöhnen brauchte. Rohrhof war zwar spielbestimmenden aber im Aufbau sehr unsicher und mit vielen kleinen Passfehlern.

So war schon fast klar das der erste Treffer aus einer Standardsituation zustande kam. S. Parisi schlug einen Freistoß vom Halbfeld auf den langen Pfosten, kein Spieler kam an den Ball sodass der Ball ohne Berührung im Netz landete zum 0:1. Rohrhof nun wieder besser im Spiel und drückender. Chancen wurden kläglich liegen gelassen von S. Machado, L. Bellaid oder D. Senn. Plankstadt hingegen versuchte teif zu stehen und auf Konter zu setzen. Dies wurde teilweise gefährlich, weil die Abwehrreihe mit T.Termin, T. Kotelmann, M. Engel und F. Bopp an diesem Tag nicht immer zusammen agierten. Aber der junge Keeper, R. Sold hatte immer die passende Antwort für die Sturmreihen aus Plankstadt.

So dauerte es bis zum 38. Minute als S. Parisi zum zweiten Mal, nach einer Flanke von S. Machado, per Kopf zum 0:2 Halbzeitstand einnickte. Die Freude beim Doppeltorschützen war riesengroß. Er dankte sein Startelfeinsatz mit seinen zwei Treffern im ersten Durchgang. Die Reserve von Plankstadt war mit dem Ergebnis sehr gut bedient, der Torhüter R. Schweitzer verhinderte noch ein paar gute Einschussmöglichkeiten für Rohrhof.

Trainer D. Katsch fand die passenden Worte in der Halbzeit den direkt nach Wiederanpfiff legt Rohrhof richtig los und markierte durch S. Machado aus spitzem Winkel das 0:3 in der 49. Minute und das 0:4 per direkt Abnahme von C. Krupp nach Zuspiel von C. Schleyer in der 55. Minute. Das Zentrum von Rohrhof mit C. Schleyer und L. Bellaid hatte sowohl im ersten als auch im zweiten Spielabschnitt immer die passende Antwort auf die Offensive von Plankstadt, sodass im zweiten Durchgang kaum ein durchkommen in der Defensive von Rohrhof möglich war.
Kurios wurde es dann als der gut leitende Schiedsrichter in der 59. Minute auf indirekten Freistoß im 16er zeigte, als der Innenverteider T. Kotelmann, nach einem langen Ball, den Stürmer aus Plankstadt in der Luft rempelte. Laut Schiedsrichter sperren im Strafraum was indirekter Freistoß nach sich zieht? Rohrhofs Hintermannschaft war verwirrt aber zugleich auch froh das es kein Strafstoß gab. Diesen Freistoß nutze Plankstadt nicht direkt, denn den ersten Ball konnte R. Sold noch abwehren aber beim Nachschuss unter die Querlatte aus sieben Meter hatte er leider keine Abwehrchance beim Anschlusstreffer durch P. Gieser. Rohrhof war kurze Zeit verwirrt und leistete sich im Spielaufbau mehre kleine Fehler wodurch Plankstadt durchaus hätte das ein oder andere Tor schießen können. Aber der stabile Rückhalt im Tor von Rohrhof, Robin Sold ließ dies nicht zu. Ab der 75. Minute kam Rohrhof wieder kontrolliert in sein Spiel und versuchte weiter was am Torkonto zu machen. Aber entweder das Quäntchen Glück oder die Spieler aus Plankstadt hatten was dagegen. Doch bei einem Traumpass durch den eingewechselten P. Frumusa, auf den Stürmer S. Machado, der nun allein aufs Tor zulief, markierte den 1:5 Endstand im ersten Rundenspiel.
Alles im allen ein gelungene Auftaktsieg für den favorisierten Club aus Rohrhof. Wenn auch die Leistung beider Mannschaften nicht wirklich anspruchsvoll und der Trainier noch nicht ganz zufrieden war.

Trainer D. Katsch war mit dem Ergebnis zufrieden aber am Spiel gab es noch die ein oder andere Stellschraube zu justieren. Dies will er in der kommenden Trainingswoche machen, den dann kommen auch wieder einige Urlauber zurück und die Gegner werden nicht einfacher. Da dürfte man sich solche Spiele nicht erlauben, sonst wird das Ergebnis nicht immer so positiv sein.

Nächstes Spiel und auch das erstes Heimspiel am kommenden Sonntag den 27.08.2017, wird gegen die zweite Mannschaft vom MFC Lindenhof sein, die ihr erstes Saisonspiel mit 0:3 verlor. Obwohl Rohrhof auch hier leicht favorisiert ins Spiel geht, sollte man kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Man weiß nie was von der ersten Mannschaft aus der Kreisliga kommt.

 

 

Beste Spieler
Plankstadt: R. Schweitzer, A. Haberkern
Rohrhof: L. Bellaid, C. Krupp, S. Parisi

 

Aufstellung: TSG Eintracht Plankstadt II: Schweitzer, Gieser, Pollich, MAmpel, Haberkern, Abdirahman, , Weissenfeld, Uhrig,  Noe, Treiber, Krusch

Reserve: Baana, Rühle, Iovanovici, Abdi, Fasano

 

Aufstellung: SV Rohrhof I: Sold, Senn, Termin, Bopp, Krupp, Machado, Kotelmann, Schleyer, S. Parisi, Engel, Bellaid

Reserve: Orth, Frumusa, Schinkel, Niemiro, Löwer

Torschützen: 0:1 S.Parisi (18.), 0:2 S. Parisi (38.) 0:3 Machado (49.) 0:4 Krupp (55.) 1:4 Gieser (59.) 1:5 Machado (85.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.